News Ticker

Zaubertinte: Alle Wahlkarten plötzlich weiß

wahlkarten

Wien. Kürzlich wurde bekannt, dass die Klebestreifen der Briefwahlumschläge zur Bundespräsidentschaftswahl nicht ordnungsgemäß verschlossen werden können. Als wäre das nicht genug, gab das Innenministerium soeben eine neue Panne bekannt.

„Ich könnte es nicht glauben, würden es meine  Knopfaugen nicht höchstselbst erspähen. Die Wahlkarten wurden anscheinend mit Zaubertinte bedruckt, denn plötzlich sind sie alle weiß“, schildert Innenminister Sobotka, während er sich seinen Aluhut zurechtrückt.

Das Ministerium vermutet, dass in der rumänischen Druckerei irrtümlich Zaubertinte verwendet wurde, da sich dies bereits bei den fehlenden Seiten der Zentralmatura-Angaben im letzten Jahr ereignet hatte.

Internationale Wahlbeobachter gefordert

Mittlerweile warnt selbst der Zentralrat gescheiterter Staaten vor den demokratischen Umständen in Österreich und fordert internationale OSZE-Wahlbeobachter für die Bundespräsidentschaftswahl. Zur Stunde ist jedoch fraglich, ob die Wahl wie geplant Anfang Oktober stattfinden kann, da die Beobachter derzeit noch in Nigeria und Burkina Faso beschäftigt sind.

„Österreich ist eben ein Land mit besonderen Bedürfnissen“, heißt es aus dem Innenministerium.

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite. Fan werden und immer informiert bleiben!

 

(Bildquellen: EU2016 SK, DOORSTEP 2016-07-07 Informal Meeting of Interior Ministers/Flickr (CC0 1.0), Pixabay (CC0 1.0), Montage)