News Ticker

Stehplätze in Krankenhäusern: Nur Privatversicherte erhalten Bett

Krankenhaus

Die Lage in Österreichs Krankenhäusern wird immer dramatischer und erreicht mit der vergangenen Pressekonferenz des Gesundheitsministeriums einen neuen Höchststand.

„Weite Landesteile sind punkto Haus- und Fachärzte unterversorgt. Dieses Defizit wirkt sich auch auf die Auslastung der Krankenhäuser aus“, so ein Turnusarzt, der namentlich nicht genannt werden möchte.

Um diesen Andrang zu stoppen – und einer Gesundheitsreform aus dem Weg zu gehen – sollen künftig nur noch privatversicherte Patienten ein Krankenbett erhalten. Das Wort „Stehplätze“ wurde in der Pressekonferenz gänzlich vermieden. „Bei manchen Krankheitsbildern ist eine waagrechte Lagerung der Patienten ohnehin nicht optimal. Aus logistischer Sicht ist dies sehr zu begrüßen und spricht für eine generelle Unterbringung mit erhöhtem Oberkörper“, so der zuständige Sprecher.

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite. Fan werden und immer informiert bleiben!

 

(Bildquellen: Pixabay (CC0 1.0), Montage)