News Ticker

Sommerpause: Parlament sucht 183 Ferialpraktikanten

Last-Minute-Praktikum für alle Schläfer.

Wien. In Kürze beginnt die Sommerpause im Hohen Haus, doch heuer sollen die Plenarsäle während der sitzungsfreien Wochen nicht leer bleiben. Anstatt der 183 Abgeordneten sollen 183 Ferialpraktikanten von der Schulbank auf die Regierungsbank wechseln.

Bei dieser aufsehenerregenden Aktion handelt es sich um ein Pilotprojekt, bei dem untersucht wird, ob das Gesetzgebungsorgan des Landes qualitativ und kostengünstigen durch Praktikanten besetzt werden könnte.

Jugendliche freuen sich

Jessica (16) aus Wien-Donaustadt will sich als Nationalratspräsidentin bewerben: „Ich hab‘ heuer leider sonst nur Absagen bekommen, jetzt versuch ich es halt da.“ Auch ältere Praktikanten wie der WU-Student Dominik (22) hoffen auf eine Zusage: „Das wär‘ ur super, weil wenn ich mir zum Fortgehen schon einen Anzug anzieh‘ dann kann ich vom Volksgarten gleich weiter in die Hockn fahren.“

Sessel-Schaukeln bis zum Umfallen

Um einen abwechslungsreichen Sommer zu garantieren, müssen alle Praktikanten Soft-Skill-Workshops absolvieren, die im Setup eines Ausschusses abgehalten werden. Zur Auswahl stehen etwa „Sessel-Schaukeln ohne Umfallen“, „Schlafen mit offenen Augen“ und „Worthülsen bauen für Anfänger“.

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite. Fan werden und immer informiert bleiben!

 

(Bildquellen: SPÖ Presse und Kommunikation/Lehmann/Flickr (CC BY-SA 2.0), Montage