News Ticker

Nach Star Wars Premiere: Nordkorea droht mit Sternenzerstörer

StarWars Bei diesem Anblick klatscht sogar der Diktator.

Pjöngjang. „Kim Jong-un, der oberste Führer, Oberkommandierender der Koreanischen Volksarmee und einziger Einwohner der Volksrepublik Korea mit Adipositas, hat angekündigt er wolle einen Sternenzerstörer bauen. Er wird damit den gesamten Planeten – außer Nordkorea – auslöschen“, so die Übersetzerin in einem Drohvideo des machthaberischen Diktators.

Experten sind sich über den Ernst der Lage noch nicht einig. Die Aussage konnte bisher jedenfalls selbst durch die Auswertung von Satellitenaufnahmen nicht widerlegt werden. Beobachter vermuten, dass die Ankündigung die internationale Gemeinschaft unter Druck setzen soll, um Verhandlungen zur Lockerung der Sanktionen zu erzwingen.

Der Kinostart von „Star Wars 7“ diente anscheinend als Inspiration des Bauvorhabens, das schwere Folgen für das globale Zusammenleben haben könnte. Zur Stunde ist noch fraglich wo das medienfeindliche Regime um Machthaber Kim Jong-un Zugang zum neuen Spielfilm erlangt hat.

Österreich setzt auf Diplomatie

Österreich hat für das kommende Jahr zu Gesprächen zum Rüstungsabbau eingeladen und will Chewbacca nicht nur als externen strategischen Berater einsetzen, sondern auch mit der Leitung der Verhandlungen betrauen. „Chewbacca verfügt über die geeigneten rhetorischen Kenntnisse, um mit Kim Jong-un auf Augenhöhe zu verhandeln“, so ein Sprecher der Bundesregierung.

Um den österreichischen Luftraum zu schützen will das Verteidigungsministerium die antiken Saab 105OE vom leichten Düsenflugzeug zu X-Wings umbauen lassen. Aus Insider-Kreisen heißt es: „Wir haben gewusst, dass der Tag kommen wird, an dem wir einer galaktischen Bedrohung ins Auge sehen werden und wollen gerüstet sein“.

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite. Fan werden und immer informiert bleiben!

 

(Bildquellen: modery/Flickr (CC BY-SA 2.0), petersnoopy/Flickr (CC BY-SA 2.0), Montage)