News Ticker

Grüne fordern Tempo 30 für Flugzeuge über Wien

Mit der Initiative soll Wien Chemtrial-frei werden.

Wien. Die Verkehrspolitik der Stadt Wien zählt zu den meistdiskutierten Themen der städtischen Verwaltung. In den nächsten Wochen wird die Debatte wohl erneut angeheizt werden, denn die „Grünen“ wollen im Stadtrat eine flächendeckende Tempo-30-Zone für Flugzeuge beantragen. Begründet wird die Notwendigkeit mit einem jährlich zunehmenden Verkehrsaufkommen und der damit verbundenen Lärm- und Umweltbelastung.

Technisch nicht umsetzbar

Stefan Himmel ist Luftfahrt-Ingenieur und hält die Initiative für haltlos: „Jedes Kind weiß, dass eine tonnenschwere Passagiermaschine mit 30 km/h Geschwindigkeit nicht in der Luft gehalten werden kann“.

Grüne halten an Initiative fest

Ein Verkehrssprecher der Grünen kontert jedoch, dass „Fluglinien, die sich an die 30er-Zone nicht halten wollen, nicht zwingend über Wien fliegen müssen. Die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner hat oberste Priorität. Die Passagiere können gerne auf das flexible Leihfahrradsystem ‚City-Bike‘ umsteigen und dabei helfen den urbanen Raum weiter zu ent-motorisieren. Gerade für Wege im innerstädtischen Bereich ist das City-Bike eine attraktive Alternative gegenüber Chemtrail-Flugzeugen.“

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite. Fan werden und immer informiert bleiben!

 

(Bildquellen: Pixabay (CC0 1.0), Montage)