News Ticker

„Fischer Heinz als Nummer eins“ soll ein drittes Mal möglich werden

Fischer Heinz – die Nummer Eins! Bald zum dritten Mal?

Wien. Kürzlich hat der Verfassungsgerichtshof über die Anfechtung der Bundespräsidenten-Wahl entschieden. Nun steht fest, dass im kommenden Herbst nochmals zur Urne gebeten wird und Österreich in internationalen Kreisen bereits als Lachnummer gilt.

Altbewährtes beibehalten

Verunsicherte Stimmen aus der Bevölkerung werden nun wieder lauter und fordern eine dritte Amtsperiode von Noch-Präsident Fischer. Dazu wäre jedoch eine Verfassungsänderung mit zugehöriger Zweidrittelmehrheit von Nöten.

Herbert G. (56) war im niederösterreichischen Oberstinkenbrunn Wahlbeisitzer bei der Stichwahl und meint: „Das wäre doch eine hervorragende Österreichische Lösung. Zuerst ‚wurschteln‘ wir ein halbes Jahr herum und verprassen Millionen, damit dann doch alles beim Alten bleibt“.

Eine Zweidrittelmehrheit im Parlament zu erlangen wäre auch gar nicht so absurd wie es anfangs klingen mag. Denn in den Sommermonaten werden 183 Ferialpraktikanten als provisorische Abgeordnete beschäftigt sein, wie Vienna Telegraph bereits berichtete.

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite. Fan werden und immer informiert bleiben!

 

(Bildquellen: GuentherZ/Flickr (CC BY 3.0), Montage)