News Ticker

Fahrrad in China umgefallen

Das Fahrrad neigte sich erst langsam Richtung Boden, ehe die Schwerkraft den Drahtesel endgültig bezwang.

Shanghai. In der 23-Millionen-Metropole Shanghai ist den frühen Morgenstunden um etwa 06:00 Uhr Ortszeit ein Fahrrad umgefallen. Gefahr für die zivile Bevölkerung bestand laut Regierungsbehörden nicht.

Das fast geräuschlose Unglück ereignete sich im bekannten Künstlerviertel Tianzifang. Anfangs sprach die lokale Nachrichtenagentur noch von einer umgekippten Rikscha, ehe sich herausstellte, dass ein verkehrsübliches Zweirad von einer Windböe aus dem Stand umgestoßen wurde. Der Lenker, der das Fahrrad abgestellt hat, befand sich zurzeit gerade in einem örtlichen Markt um Sojasprossen zu kaufen und kam dadurch mit einem Schrecken davon.

Für den Transport- und Infrastrukturminister Um Lei Tung ist der Zwischenfall unerklärlich: „Wir untersuchen derzeit wie eine Windböe aus Shanghais smoghaltiger Dunstglocke entspringen konnte. Eigentlich ist es im Mündungsgebiet des Jangtsekiang nahezu windstill“.

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite. Fan werden und immer informiert bleiben!

 

(Bildquellen: Pixabay (CC0 1.0), Montage)