News Ticker

Kommt bald der Dr. (FH)?

Mit 21 Jahren könnten somit viele Studierende bereits ihr Doktorat in Händen halten.

Wien. Fällt nun das Promotionsprivileg der Universitäten? Die Tageszeitung „ÖSTERREICH“ zitierte die „Kronen Zeitung“, welche sich auf Insiderinformationen von „Heute“ stützte, dass es im Wissenschaftsministerium Arbeitsgespräche zur Promotion an Fachhochschulen geben soll.

Jessica B. (19) hat bereits überlegt, ob sie sich im Bachelorstudiengang des akademischen Haircutters inskribieren soll. Mittlerweile kann Jessica über ihre Idee nur noch lachen: „Ich borge mir einfach 10.000 Euro um mir einen Master of Science ohne akademische Vorbildung und Matura an einer heimischen Privatuni zu leisten und starte dann mit einem viersemestrigen Dr. (FH) an der Fachhochschule.“ Besonders interessant finden angehende Doktoranten die Möglichkeit den Dr. (FH) als Fernstudium zu absolvieren. „Ich muss dann nur einmal im Semester einen Freitagabend anwesend sein und kann meine Forschungsarbeiten während meiner Anwesenheitspflicht auf der Privatuni schreiben. Die beiden Studiengänge kann ich ja parallel betreiben“, freut sich Jessica bereits, die gute Chancen hat, bereits mit 21 Jahren zur jüngsten Doktorandin Österreichs ausgezeichnet zu werden.

Hätte es diese Möglichkeiten nur schon zu Faymanns Zeiten gegeben.

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite. Fan werden und immer informiert bleiben!

 

(Bildquellen: Pixabay (CC0 1.0), Montage)