News Ticker

Akademisierung: Friseur bald nur noch mit Bachelor

Waschen, Schneiden, Föhnen – mit Studium.

Noch nie gab es in Österreich so viele Studenten. Die beispielslose Bildungsexpansion macht mittlerweile auch vor traditionellen Lehrberufen nicht mehr halt. Laut Wirtschaftskammer wird derzeit über eine Überarbeitung des Friseurberufs nachgedacht. Denn den klassischen Friseur soll es in seiner derzeitigen Form bald nicht mehr geben, sondern nur noch vom „akademischen Haircutter“ ausgeübt werden.

Bachelorstudium Voraussetzung

Als Grundvoraussetzung soll ein FH-Studium mit abgeschlossenem Bachelor fungieren. Insider berichten bereits von Fächern wie „Grundlagen der Dynamik von Haarfollikeln“, „Thermik und Strömungslehre für Haartrockner“ und „Anorganische Chemie der Färbungsmittel“. Der derzeitige kollektivvertragliche Mindestbruttolohn von 1.325 EUR im ersten Berufsjahr soll im Rahmen der Novelle ebenfalls in akademische Sphären gehoben werden und 1.400 EUR betragen.

Hier geht’s zu unserer Facebook-Seite. Fan werden und immer informiert bleiben!

 

(Bildquellen: Pixabay (CC0 1.0), Pixabay (CC0 1.0), Montage)